HSG-Baunatal News

HSG Baunatal überzeugt im Landesligaderby

Geschrieben von HSG-Pressewesen am 16.04.18 um 16:10 Uhr • Artikel lesen

Kategorie: 1. Männer

Baunatal. Acht Spieltage blieb die HSG Fuldatal/Wolfsanger ohne Niederlage. Im Landesligaderby bei der HSG Baunatal ist diese mit dem 30:25 Sieg der Baunataler, nun gerissen.

Die Zuschauer in der gut gefüllten Sporthalle Hertingshausen sahen ein Spiel, in dem sich beide Teams von Beginn an nichts schenkten. Die HSG Baunatal erwischte den besseren Start und ging schnell mit 5:1 in Führung. Die Gastgeber gefielen im Angriff durch ein gutes gebundenes Spiel, bei dem Spielmacher Christian Vogt und Kreisläufer Martin Reinbold besonders gut harmonierten. Aber auch HSG-Youngster Janik Richter, der zuvor schon in der zweiten Mannschaft aktiv war, machte auf der für ihn ungewohnten Rechtsaußenposition, ein überragendes Spiel. Zudem stellte die gute Baunataler Defensivarbeit, mit einem überragenden Max Henkel im Tor, die Gäste vor eine Herkulesaufgabe.

Bild

Martin Reinbold überzeugte mit einer hohen Trefferquote vom Kreis (Archivfoto/HSG)

Als dann Baunatal auf 11:7 davonzog (18.), lagen scheinbar die Nerven von Gästetrainer Hazim Prezic blank. Nach einer Schiedsrichterbeleidigung sah er die rote Karte und musste die Bank verlassen. Von alldem blieben die Baunataler unbeeindruckt und zogen ihr Spiel bis zur Pause weiter durch.

Im zweiten Abschnitt, beim Stand von 22:18, waren die Gastgeber in doppelter Unterzahl und mussten die Fuldataler gewähren lassen. Fuldatal kam heran und schaffte den Ausgleich zum 22:22. Doch der Hoffnungsschimmer erlosch so schnell für die Gäste, wie er aufgeflackert war. Als die Baunataler HSG wieder vollzählig war, drückte das Fuhrig-Team wieder aufs Tempo und zog binnen von sechs Minuten vorentscheidend auf 28:24 davon. „Endlich hat meine Mannschaft wieder gezeigt, dass sie auch Abwehr spielen kann. Auch im Angriff waren wir das Team, das variantenreicher gespielt hat. Besonders gut hat mir wieder einmal mehr, das Spiel über den Kreis gefallen. Unser Training zahlt sich langsam aus“, sagte der sichtlich zufriedene HSG-Trainer Mike Fuhrig nach dem Spiel.

 

HSG Baunatal

Suter – Henkel (19 Paraden); Bachmann, Kusan 7/4, Richter 5, Guthardt 2, Gruber 2, Wagenführ, Vogt 4, Mett, Ganasinski, Seifert 3, Reinbold 7.

HSG Fuldatal/Wolfsanger

Hüsken – Huth; Hinz 1, Feckler 2, Welch 1, Scholz 6, Schneider, Grebe, Barth, Witzel 1, Rudolph 11/4, Heckmann 1/1, Krätzig 1, Helbing 1.

 

Schiedsrichter: Wiegand/Schmidt (VfB Bettenhausen)

Zeitstrafen: Baunatal/7  -  HSG Fuldatal/Wolfsanger/6 (D+B)

77 Views • Kategorien: 1. Männer
« HSG Baunatal hat noch eine Rechnung offen » Zurück zur Übersicht « HSG befreit sich mit Kantersieg gegen Wehlheiden. »

18:00 Uhr
HSG Baunatal
TG Wehlheiden
28

Apr

Werde Handball-Schiedsrichter bei der HSG"
 
Werden Mitglied in der
HSG Familie

 
 
Besucherzähler:

Heute: 815
Gestern: 1343
Insgesamt: 3115667